Spielen der Instrumente

In der Ausstellung können Nachbauten historischer sowie moderne Instrumente jeder Art gespielt werden. In den Workshops der Klingenden Sammlung wird dies auch angeleitet.

Sollen auch die historischen Musikinstrumente weiterhin gespielt werden? Diese zentrale Frage der Konservierung des historischen Erbes thematisiert ein scheinbar unlösbares Dilemma: Ein Instrument, das gespielt wird, erleidet Schäden u.a. durch Verschmutzung, Abnutzung und Korrosion, wenn es hingegen "still gelegt" und im Museum verwahrt wird, verliert es seine Stimme, wird auf sein Objekt-Sein reduziert. Blasinstrumente stellen hierbei eine besondere Herausforderung dar, da die Atemluft in Holz und Metall Schäden verursacht. Und wie hat es damals tatsächlich getönt? Wir wissen noch sehr wenig über historische Mundstücke, Rohrblätter und Spielweise der Instrumente.

Die Klingende Sammlung will im Grundsatz, dass ihre Instrumente im Rahmen der konservatorischen Verantwortung gespielt werden können. Anfragen mit Begründung richten Sie bitte vorgängig an den Sammlungsleiter. Ein Teil der Instrumente kann nur an Ort angespielt werden, ein Teil kann für Projekte der historischen Aufführungspraxis ausgeliehen werden.

Top 10 der an Ort anspielbaren Instrumente

Flöte Grenser, Dresden ca. 1780, zur Anspielbarkeit restauriert
Englischhorn Koch, Wien ca. 1825, zur Anspielbarkeit restauriert
Klarinette Clementi, Londen ca. 1825, restauriert
Fagott Savary le jeune, Paris 1825, zur Anspielbarkeit restauriert
Saxophon Adolphe Sax Fils, Paris ca. 1900
Ventilhorn August Knopf, Markneukirchen, Prager System
Natur- und Ventiltrompete Antoine Courtois, Paris ca. 1855
Altposaune E. Paulus, Berlin Ende 19. Jh.
Ophikleide Charles Kretzschmann, Strasbourg Mitte 19. Jh.
Stölzelcornet Charles Kretschmann, Strasbourg Mitte 19. Jh.

Top 10 der ausleihbaren Instrumente

Flöte Th. Böhm-Mendler, München ca. 1880
Oboe Heckel, Biebrich Ende 19. Jh. 
Klarinette Gautrot, Paris Mitte 19. Jh., 13clefs
Tarogato Stowasser, Budapest 20. Jh.
Horn Guichard oder Gautrot, 2 Ventile
Horn Rainer Egger, Basel 2016, Nachbau nach Millereau ("Cor Chaussier")
Cornet Adolphe Sax, Paris 1876, mit Originalmundstück
Ventiltrompete Rainer Egger, Basel 2018, Nachbau nach Antoine Courtois ca. 1855
Zugtrompete Rainer Egger, Basel 2017, Nachbau nach Antoine Courtois, ca. 1845
Saxhorn basse in B, Besson, Paris ca. 1880, 4 Ventile